##COUNTRY##

At the moment there are no Service Centers in ##COUNTRY##.
If you are interested in opening a Center or acquiring the Licence please contact:

MBE WORLDWIDE


Zurück

Visitenkarten erstellen und drucken:
Kleine Karten – große Wirkung

 

Visitenkarten sind so ziemlich das erste, was jeder frischgebackene Unternehmer oder Freiberufler drucken lässt – und generell auch die am häufigsten bestellten Druckerzeugnisse in der Geschäftswelt. Sie gehören so untrennbar zu einem geschäftlichen Auftritt wie bei Herren das gebügelte Oberhemd und bei Damen die Bluse; ein Geschäftstermin, bei dem keine Visitenkarte gezückt wird, ist auch im heutigen Digitalzeitalter undenkbar. Für die ungebrochene Beliebtheit der Visitenkarte gibt es viele Gründe (s. u.). Umso wichtiger ist da, dass die eigenen Visitenkarten gut gemacht sind – schließlich repräsentieren sie den eigenen Professionalitätanspruch.

Mit Mail Mail Boxes Etc. können Sie herausragende Visitenkarten gestalten und sie in bester Qualität drucken lassen, denn wir sind auf Visitenkarten spezialisiert.

Im Internet bieten zwar zahllose Druckbetriebe Visitenkartendruck an, aber nur wenige Anbieter sind im Hinblick auf die Auswahl von Format, Material und geeigneter Veredelungstechnik so erfahren wie wir.

  Weihnachtskarten drucken bei Mail Boxes Etc. (MBE)

Visitenkarten drucken lassen und Visitenkarten designen, sind zudem zwei verschiedene Paar Schuhe: Viele Druckereien lassen ihre Kunden mit der Gestaltungsarbeit allein oder beschränken sich auf das Zurverfügungstellen von einigen wenigen Vorlagen. Wir hingegen beraten Sie umfassend zum Thema Design und übernehmen auf Wunsch die gesamte Gestaltungsarbeit für Sie.

Mehr über Grafik & Druck
 

  

Visitenkarten: Mini-Werbemittel mit Geschichte

Seit wann gibt es Visitenkarten? Seit mindestens 300 Jahren. Die exakte Geburtsstunde der Visitenkarte ist zwar nicht bekannt, man weiß aber, dass in China schon im 16. Jahrhundert bei privaten Besuchen kleine Kärtchen überreicht wurden. Etwas später etablierten sich Visitenkarten dann auch in Europa. Sie wurden vornehmlich von Adeligen dazu verwendet, sich bei anderen Adeligen über den Umweg der Kammerdiener (die die Visitenkarten jeweils entgegennahmen und „nach oben“ weiterreichten) vorzustellen.

  Weihnachtskarten drucken bei Mail Boxes Etc. (MBE)

Die Bezeichnung „Visitenkarten“ stammt übrigens aus Frankreich: Hier dienten die Karten im Barock dazu, einen offiziellen Besuch – also eine Visite – anzukündigen. Dazu wurden die Karten dem Empfangspersonal am Eingang überreicht, welches dann dem jeweiligen Hausherrn Meldung machte.

Gedruckte Visitenkarten: zeitgemäß und zukunftsträchtig

Dass Visitenkarten bald aus der Mode kommen, ist nicht zu erwarten. Im Gegenteil: Gerade der digitale Wandel hat gezeigt, dass gedruckte Visitenkarten eine Reihe von zeitlosen Vorzügen haben.

Fünf Gründe, die für Visitenkarten sprechen

1. Visitenkarten sind sehr praktisch

Der wichtigste Grund, warum uns gedruckte Visitenkarten wahrscheinlich noch sehr lange erhalten bleiben werden, ist, dass sie schnell zur Hand sind und schnell verteilt werden können – unabhängig vom Ladezustand des Smartphone-Akkus und vom Netzempfang. Selbst in einer größeren Runde dauert das Ausgeben von Visitenkarten nur Sekunden; das Scannen oder Mailen von Profildaten kann dagegen in einem Meeting mit vielen Teilnehmern zeitlich ausarten.

2. Visitenkarten demonstrieren Zugehörigkeit

Auf einer Visitenkarten finden sich nicht nur Kontaktdaten. Jede geschäftliche Visitenkarte ist immer auch in einem bestimmten Corporate Design gestaltet – d. h., sie ist in einer bestimmten Farbigkeit gehalten, weist eine spezielle Typologie auf und trägt ein Unternehmenslogo. Man kann deshalb mit einer geschäftlichen Visitenkarte viel besser demonstrieren, dass man als Vertreter eines Unternehmens auftritt, als mit einer digitalen vCard.

3. Visitenkarten vermitteln auf subtile Weise Botschaften

Sowohl das Aussehen als auch die Beschaffenheit und die Haptik von Visitenkarten vermitteln zusätzliche Botschaften.

Wenn zum Beispiel ein Unternehmen, das Wert auf Nachhaltigkeit legt, seine Mitarbeiter mit Visitenkarten aus Recycling-Papier ausstattet, so beweist es dadurch unterschwellig, dass es das Thema Nachhaltigkeit ernst nimmt.

  Weihnachtskarten drucken bei Mail Boxes Etc. (MBE)

Eine Firma, die sich betont unkonventionell geben möchte – wie etwa eine Werbeagentur –, kann das mit transparenten Kunststoff-Visitenkarten tun, und eine Firma mit Premiumqualitätsanspruch kann diesen Anspruch durch Visitenkarten aus dickem, knickfestem Karton deutlich machen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, über das „Look & Feel“ von Visitenkarten eine bestimmte Unternehmensphilosophie auszudrücken. Mit Mail Boxes Etc. als Visitenkartendruck-Partner stehen Ihnen alle Wege offen.

4. Visitenkarten können auch Digital-Informationen transportieren

Dass Visitenkarte etwas Physisches sind, bedeutet nicht, dass sie nicht in eine digitale Welt passen: Visitenkarten mit QR-Code sind heute gang und gäbe. Der aufgedruckte Code kann dabei zu einer Website, zu einem XING-Profil, zu einem Instagram-Account oder zu irgendeinem anderen Web-Inhalt führen.

5. Der Visitenkartenaustausch gehört zur geschäftlichen Etikette

Es ist ein bisschen wie mit dem Händeschütteln – dieses mag zu Beginn der COVID19-Pandemie vorübergehend sozial geächtet gewesen sein; inzwischen ist es aber längst wieder in den Alltag zurückgekehrt. Man mag einfach nicht darauf verzichten, weil es (zu) tief in unserem Sozialverhalten verwurzelt ist.

Mit dem Tauschen von Visitenkarten ist es ähnlich: Auch das hat Tradition und gehört gewissermaßen zur geschäftlichen Etikette. Zu Beginn oder am Ende eines Kennenlern-Gesprächs werden in der Arbeitswelt Visitenkarten übergeben, Punkt. Wer keine Karten hat, erweckt den Eindruck, unvorbereitet in das Gespräch gegangen zu sein oder dieses nicht für allzu wichtig erachtet zu haben.

Unverbindliches Angebot einholen!
 

Zahlen und Fakten zur Visitenkarte

Scheckkartenformat

In Deutschland haben Visitenkaren üblicherweise das Scheckkartenformat 85,6 × 54 mm, wenngleich es für Visitenkärtchen keine Industrienorm gibt. In anderen Ländern gelten andere Standards: Amerikaner bevorzugen etwas größere Karten (3,4 x 2 inches [= 88,9 x 50 ,8 mm]), und wer für japanische Geschäftspartner Visitenkarten drucken lassen will, sollte ein XL-Format (91 x 55 mm) wählen.

Im Trend: exklusive Karten

Darüber, wie viele Visitenkarten in Deutschland jährlich gedruckt werden, gibt es keine offizielle Statistik – aber es gibt einige andere interessante Zahlen und Fakten zur Herstellung und zum Gebrauch von Visitenkarten. So berichten laut dem Business-Portal tob-jobs-europe.de zum Beispiel fast alle großen Visitenkartenproduzenten, dass die Nachfrage nach exklusiven Visitenkarten steigt.

Sogar sehr aufwendige Herstellungsverfahren wie das Drucken mit alter Messingplattentechnik sind wieder en vogue. Eine Studie des FOCUS Instituts Marketing Research, die unter 100 Unternehmen in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz zum Thema Visitenkarten durchgeführt wurde, ergab außerdem, dass über 90 % der befragten Unternehmen an die Zukunft der Visitenkarte glauben.

Nicht spezialisierte Anbieter kosten Arbeitszeit

Die Studie zeigte aber auch noch etwas anderes: Rund zwei Drittel aller Firmen bestellen ihre Visitenkarten nicht bei Visitenkartenspezialisten, sondern bei Online-Druckereien, die nicht auf Sonderwünsche und Anfragen in kleinem Rahmen eingehen können.

Das führt dazu, dass Sammelbestellungen geordert werden, was mit hohem Wartezeit- und Koordinationsaufwand einhergeht.

  Weihnachtskarten drucken bei Mail Boxes Etc. (MBE)

Zudem läuft die Kommunikation mit den Druckereien häufig nur per E-Mail ab – das ist fehlerträchtig und kostet zusätzlich Zeit. Der Studie zufolge fallen so bei der Bestellung pro Visitenkartenname bis zu 20 Minuten Arbeitszeit an. Diese Zeit ließe sich erheblich verkürzen, wenn mit Visitenkartenspezialisten zusammengearbeitet würde.
 

Visitenkarten erstellen mit Mail Boxes Etc. – lassen Sie Profis ans Werk!

300 Jahre nach ihrer Etablierung sind Visitenkarten gebräuchlicher und wichtiger denn je. Als Visitenkartenexperten wissen wir das – und wir wissen auch, worauf es beim Visitenkartendruck ankommt. Welche Kartengröße ist für welchen Ländermarkt die richtige? Was gehört unbedingt auf eine Visitenkarte, und was ist überflüssig bzw. kontraproduktiv? Wie kann man dafür sorgen, dass die eigene Visitenkarte aus einer Kartensammlung hervorsticht?

Wir beantworten Ihnen diese und sämtliche anderen Fragen rund um das Thema Visitenkarten! Und das Leistungsangebot von Mail Boxes Etc. für Visitenkartendruck kann sich sehen lassen: Ob große oder kleine Auflage, ob ausgefallenes Material (Papier, Pappe, Kunststoff oder Metall) oder knappes Druck-Timing (etwa aufgrund eines nahen Messetermins): Wir erfüllen Ihre Anforderungen wunschgemäß. Kurz gesagt: Mail Boxes Etc. sorgt dafür, dass Sie bei geschäftlichen Zusammenkünften immer einen guten Eindruck hinterlassen.

 


Kostenlos beraten lassen!

Mail Boxes Etc. (MBE) ist mit mehr als 2.800 Standorten in über 53 Ländern weltweit das größte Netzwerk für Grafik-, Druck-, Verpackungs- und Versanddienstleistungen.

Wir sind lokal Ihr persönlicher Ansprechpartner für Druck- und Marketinglösungen aller Art.

  Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit Mail Boxes Etc. für Ihre Grafik- und Druckprodukte.

Kontakt zum MBE Center aufnehmen
 


 

Mail Boxes Etc. übernimmt jeden Schritt!
Von der ersten Idee bis zum fertigen Druckprodukt

Mail Boxes Etc. übernimmt jeden Schritt bis zum fertigen Druckprodukt

 

Grafik & Druck im Überblick

MBE Deutschland GmbH • Bundesallee 39-40a • 10717 Berlin • Tel. +49 30 72 62 090 • Fax +49 30 72 62 09-250 • mbe@mbe.de • www.mbe.de

Die Mail Boxes Etc./MBE Center werden von unabhängigen Unternehmern als Franchisepartner betrieben, die im Rahmen eines Franchisevertrages unter der Marke MBE tätig sind. Über sein Franchisenetzwerk bietet Mail Boxes Etc. Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen an. Im Zentrum der Dienstleistungen stehen Logistik- und Versandservices – hierfür hat MBE zu Gunsten seiner Franchisepartner vertragliche Vereinbarungen mit den wichtigsten nationalen und internationalen Expresskurieren abgeschlossen – zum anderen Grafik- und Druckservices, die entweder direkt oder auf Grund von Vereinbarungen mit großen Druckcentern erbracht werden. Die Promotion der Serviceleistungen für Geschäfts- und Privatkunden erfolgt im Rahmen der Geschäftstätigkeit des einzelnen MBE Franchisepartners innerhalb und außerhalb des MBE Centers. Mail Boxes Etc. und MBE sind registrierte Marken, die mit Erlaubnis der MBE Worldwide S.p.A. verwendet werden (alle Rechte sind vorbehalten). Die von den einzelnen MBE Centern angebotenen Dienstleistungen können je nach Standort unterschiedlich sein. Das auf dieser Internetseite vorhandene Material, die hierin enthaltenen Informationen und Daten dürfen nicht kopiert, verteilt, verändert, weiterveröffentlicht, wiedergegeben, heruntergeladen oder an Dritte weitergeleitet werden, sofern nicht eine vorherige schriftliche Genehmigung von MBE Deutschland GmbH erteilt wurde. Wir übernehmen keine Haftung für den widerrechtlichen Gebrauch der auf dieser Webseite enthaltenen Materialien, Informationen und/oder der hier enthaltenen Daten.